Κυριακή, 2 Μαρτίου 2014

Anonymous.Από το άλ μπουμ: Φωτογραφίες Χρονολογίου - Μιχάλης κοινότητα Θαλάσσης Βικιπαίδειας
Από ADas Land, das vorgibt, der Welt Frieden, Freiheit und Demokratie zu bringen, brachte wie kein anderes Krieg,Terror, Diktaturen, Tod, Zerstörung und das nahezu pausenlos. Bis heute führten die Vereinigten Staaten von ‪#‎Amerika‬ in mehr als 70 Ländern militärische Interventionen und geheime CIA-Operationen durch. Die Kriege der ‪#‎USA‬ von 1945 bis zur Gegenwart:
2011, LIBYEN: Die USA und die NATO unterstützen einen bewaffneten Aufstand im Osten Libyens in der Absicht, ein »Eingreifen aus humanitären Gründen« zu rechtfertigen. Zum »Schutz der Zivilbevölkerung« verhängte der UN-Sicherheitsrat mit der Resolution 1973 eine Flugverbotszone über Libyen. Damit wurde nach dem Golfkrieg von 1991 zum zweiten Mal in der 66-jährigen Geschichte der Vereinten Nationen der Einsatz nahezu uneingeschränkter militärischer Zwangsmittel gegen ein Mitgliedsland autorisiert.
2004, HAITI: Nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide entsenden die Vereinigten Staaten Truppen nach Haiti.
2003, IRAK: Völkerrechtswidrige Invasion in den Irak durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten sowie des Vereinigten Königreichs, unterstützt von einer sogenannten Koalition der Willigen. Er begann mit der Bombardierung ausgewählter Ziele in Bagdad am 20. März 2003 und wurde nach der Eroberung Bagdads und dem Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein von US-Präsident George W. Bush am 1. Mai 2003 für beendet erklärt.
2002, LIBANON: US Unterstützung, Satelitenaufklärung und Waffenlieferungen an Israel.
2002, VENEZUELA: Die CIA versucht Venezuelas Präsident Hugo Chávez mit einem Putsch zu stürzen, was jedoch damals am Protest der Bevölkerung scheiterte. Die USA betrachten Lateinamerika nach wie vor als ihre Kolonie und unterstützten jahrzehntelang faschistische Terrorregime, wie das von Somoza in Nicaragua und Pinochet in Chile.
2001/2002, AFGHANISTAN: Im Zuge der Operation „Enduring Freedom“ werden zumindest 5.000 Zivilisten getötet. Schätzungen von Friedensforschern vermuten sogar einige zehntausend Tote. In Afghanistan wird eine dem Westen genehme Regierung unter der Führung der „Nordallianz“ eingerichtet, die punkto Grausamkeit den Taliban keineswegs nachsteht, aber umgehend den Bau einer Erdölpipeline genehmigt.
1999, JUGOSLAWIEN: Völkerrechtswidriger Angriff der NATO auf die BR Jugoslawien. Einsatz von Uranmunition und Splitterbomben. Bis zu 4.000 Menschen werden getötet, bis zu 8.000 verletzt, durch die Bombardierung von Chemiefabriken Erdgasanlagen und Erdölraffinerien werden weite Gebiete verseucht.
1998, SUDAN: Raketenangriff auf eine pharmazeutische Fabrik, die angeblich Nervengas für Terroristen herstellt. Die Hälfte der pharmazeutischen Vorräte wird durch den Angriff vernichtet. Die USA erklären später, dass es sich um einen Irrtum gehandelt habe.
1998, AFGHANISTAN: Angriff mit Cruise Missiles auf frühere CIA-Ausbildungslager, wo Einheiten von Bin Laden vermutet werden. Die USA machen Bin Laden für Anschläge auf US-Botschaften verantwortlich.
1995, KROATIEN: US-Kampfflugzeuge bombardieren, zwecks Vorbereitung einer kroatischen Offensive, serbische Flugplätze.
1993/1995, BOSNIEN: Im Rahmen von NATO-Aktionen bombardieren Kampfflugzeuge serbische Stellungen.
1992/1994, SOMALIA: US-See- und Luftstreikkräfte stellen sich im Rahmen einer UN-Mission auf die Seite der ihnen genehmen Fraktion im Bürgerkrieg. Der Einsatz endet in einem Fiasko.
1991, IRAK: Nach dem Überfall des Irak auf Kuwait bombardieren die USA mit einigen Verbündeten den Irak und besetzen weite Teile des Landes. Bei den Angriffen kommen schätzungsweise 320.000 Menschen ums Leben. Die Zerstörung der Infrastruktur, weitere Bombardierungen und das bis heute andauernde UN-Embargo haben zum Tod von möglicherweise bis zu einer Million Menschen geführt.
1991, HAITI: Die CIA veranlasst einen Militärputsch gegen den ersten demokratisch gewählten Präsidenten, Jean-Bertrand Aristide. Die neue Militärjunta stürzt das Land in eine dreijährige Periode schlimmster Menschenrechtsverletzungen.
1989/90, PANAMA: Bombardement von Panama City. 27.000 US-Soldaten übernehmen die Kontrolle und verhaften die Regierung Noriega. Über 2.000 Menschen sterben. Angeblich geht es um die Verhaftung Noriegas, dem Drogenhandel vorgeworfen wird. Ein Verbrechen, das Noriega jahrelang mit Wissen und zum großen Teil im Auftrag der CIA begangen hat.
1986, HAITI: Nachdem der US-Vasall „Baby Doc“ Duvalier wegen seiner Eskapaden nicht mehr zu halten ist, installieren die USA eine Militärjunta.
1984/1986, LIBYEN: Angriffe der US-Luftwaffe fordern mindestens 40 zivile Opfer.
1983, GRENADA: Die USA überfallen das kleine mittelamerikanische Land, liquidieren die marxistische Regierung und setzen ein ihnen genehmes Regime ein. Über 400 Grenadier und 84 Kubaner, vor allem Bauarbeiter, werden umgebracht.
1982/1984, LIBANON: Unter Einsatz von Kriegsschiffen und -flugzeugen sowie ihrer Marines an Land vertreiben die US-Truppen die PLO und installieren die Phalangisten als dominierende Macht.
1982, FALKLANDS/MALVINAS: Die USA unterstützen Großbritannien im Feldzug zur Wiedererlangung der Inseln vor Argentinien mit Satellitenaufklärung und anderen technologischen Einrichtungen. 750 argentinische und 250 britische Soldaten kommen bei der Aktion ums Leben.
1981/1992, EL SALVADOR: Der CIA-Agent Roberto d´Aubuisson gründet die ARENA, deren Todesschwadronen tausende Regimegegner umbringen, darunter den Erzbischof Oscar Romero. Auch nach dem Friedensschluss 1992 setzt die ARENA ihre Mordaktionen fort.
1981/1985, NICARAGUA: Aus dem Waffengeschäft mit dem Iran finanziert die US-Regierung den Aufbau und Unterhalt einer Söldnertruppe in Nicaragua, die sich vor allem aus Soldaten und Offizieren der Armee des früheren Diktators Somoza zusammensetzt. Die CIA beteiligt sich an der Verminung nicaraguanischer Häfen.
1980-1990, AFGHANISTAN: 1979 marschieren Sowjettruppen in Afghanistan ein und stürzen die afghanische Regierung. Die CIA heuert aus allen arabischen Ländern Aktivisten des islamischen Fundamentalismus an, um sie als „Heilige Krieger“ gegen die Sowjets einzusetzen. Zu den von den USA ausgebildeten Terroristen gehört auch Bin Laden, dessen „Al-Qaida“ unter der Ägide der CIA entsteht.
1980-1988, IRAN/IRAK: Nach dem Sturz des US-Verbündeten Shah Reza Pahlewi im Iran, rüsten die USA den Irak mit modernsten Waffen zum Angriff auf den Iran. Im 8-jährigen Krieg unterstützen die USA den Irak mit Aufklärungsmaterial von Satelliten und Flugzeugen. Gleichzeitig beliefern die USA auch den Iran mit Waffen mit dem Ziel, dass sich die beiden Länder gegenseitig ausbluten. Eine Million Menschen kommen in diesem Krieg ums Leben.
1976/1982, ANGOLA: Die USA unterstützen mit Waffen und Spezialkommandos die vom rassistischen Südafrika ausgerüsteten Rebellen gegen die Regierung der nationalen Befreiung. Das Land versinkt in einem selbstzerstörerischen Bürgerkrieg.
1976, ARGENTINIEN: Unter Anleitung der CIA findet ein Militärputsch gegen die zivile Regierung statt. Todesschwadronen im Auftrag des Videla-Regimes terrorisieren das Land. Tausende werden ermordet oder verschwinden für immer.
1975, OSTTIMOR: Die USA weigern sich, die von der Befreiungsbewegung Fretilin ausgerufene Republik (früher eine Kolonie Portugals) anzuerkennen und unterstützen die Invasion des Landes durch das indonesische Suharto-Regime. In den anschließenden Massakern werden 200.000 Timoresen getötet.
1974, ZYPERN: Die griechische Junta organisiert mit Hilfe der USA einen Putsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Erzbischof Makarios. Der Präsident kann dem Attentat entkommen, aber die Türkei überfällt Zypern. Als die Demokraten in Athen die Obristenjunta verjagen, unterstützt US-Außenminister Kissinger die Türkei, es kommt zur Teilung Zyperns. Tausende werden getötet, 200.000 Menschen verlieren ihre Heimat.
1973, CHILE: 1973 putscht General Pinochet auf Betreiben der USA und mit Unterstützung der CIA gegen die chilenische Linksregierung unter Salvador Allende. Präsident Allende wird ermordet, tausende Aktivisten werden von den Todeskommandos gejagt und umgebracht. Der damalige US-Außenminister Kissinger: „Ich sehe nicht ein, dass wir zulassen sollten, dass ein Land marxistisch wird, nur weil die Bevölkerung unzurechnungsfähig ist“.
1972, HONDURAS: Nach direkten Interventionen der USA und Militärputschen 1972, 1975 und 1978 oktroyieren die USA im Jahr 1980 eine verfassungsgebende Versammlung, zu deren Wahl Christdemokraten, Sozialisten und Kommunisten nicht zugelassen sind.
1967, GRIECHENLAND: Wenige Wochen vor den Wahlen inszeniert die CIA den „Obristenputsch“ gegen die demokratische Regierung Griechenlands. Beginn einer siebenjährigen Diktatur. Mehrere tausend demokratische Bürger, Studenten und Offiziere wurden verhaftet und gefoltert.
1967, BOLIVIEN: Die CIA unterstützt den Kampf der bolivianischen Armee gegen die aufständische Guerilla und dirigiert die Festnahme und Ermordung von Che Guevara.
1966, PANAMA: Amerikanische Soldaten schießen auf friedliche Demonstranten, die die Rückgabe des Panamakanals fordern.
1965, INDOCHINA: Suharto, ein bedingungsloser Gefolgsmann Washingtons, putscht mit Unterstützung der CIA gegen die Regierung Sukarno, die eine blockunabhängige Außenpolitik verfolgt. Bei seiner Machtergreifung werden 250.000 Kommunisten umgebracht.
1965, DOMINIKANISCHE REPUBLIK: Der demokratisch gewählte Präsident Juan Bosch wird wegen seiner Sozialreformen vom Militär weggeputscht. Als eine wachsende Volksbewegung seine Rückkehr fordert, schicken die USA Militärs auf die Insel und schlagen den Aufstand nieder.
1964, BRASILIEN: Der 1961 gewählte Präsident Joao Goulart setzt soziale Reformen in Gang, erlässt Höchstgrenzen für den Abfluss von Profiten ins Ausland und verstaatlicht eine Tochter des US-Konzernes ITT. Die CIA organisiert einen Putsch und verhilft einer Militärjunta zur Macht.
1963-1990, SÜDAFRIKA: Mit ihren Aufklärungssystemen unterstützt die CIA die Jagd auf Gegner des Apartheidsystems. Die Festnahme von Nelson Mandela wird von der CIA organisiert.
1963-75, VIETNAM: US-Intervention mit 1.600.000 US-Soldaten. Die Sprengkraft der amerikanischen Bomben und Raketen übertrifft die des Zweiten Weltkrieges um das dreifache. Drei Millionen Menschen kommen ums Leben, eine halbe Million werden verkrüppelt und 900.000 Kinder bleiben als Waisen zurück.
1963, IRAK: Nachdem der Irak den Bagdadpakt verlassen hatte und der Vorsitzende des Revolutionsrates General Kassem den Einfluss ausländischer Ölkonzerne durch eine nationale Ölgesellschaft brechen wollte, wurde er durch einen CIA-inspirierten Putsch gestürzt.
1962, LAOS: Die CIA baut in Laos eine geheime Armee auf, die auch in Vietnam eingreift. Das ist gegen das Genfer Abkommen, das die Anwesenheit ausländischer Truppen in Laos verbietet.
1961, KONGO/ZAIRE: CIA-Söldner ermorden den ersten nachkolonialen Präsidenten Lumumba, der eine Position im Interesse seines Landes bezogen hatte. Die Söldnertruppen übernehmen nach und nach die Macht; 1965 wird Mobutu Präsident von Gnaden der USA, der während der nächsten Jahrzehnte ein Schreckensregiment errichtet.
1961, KUBA: In Guatemala trainiert die CIA eine exil-kubanische Söldnerarmee, die im April 1961 die Invasion in der Schweinebucht im Osten Kubas unternimmt, um die sozialrevolutionäre Regierung Castros zu stürzen. Als die Invasion scheitert, gehen die USA zu einer scharfen Blockadepolitik über.
1958, LIBANON: 14.000 US-Marines besetzen das Land. Die vom pro-amerikanischen Staatspräsidenten Chamoun eingeleiteten Wahlmanöver und Gesetze sollen die Opposition gleichsam ausschalten. Daraus resultierende Aufstände werden mit einer Invasion von 14.000 US-Soldaten beantwortet.
1956, ÄGYPTEN: Der Präsident von Ägypten Nasser entwickelt sich zu einem der Führer der blockfreien Länder. Die US-Regierung ziehen ihre Anleihe für den Assuan-Staudamm zurück. Nasser kündigt die Verstaatlichung des Suezkanals an. England, Frankreich und Israel greifen Ägypten in einer konzertierten Militäraktion an. Im Gefolge der „Suez-Krise“ übernehmen die USA die Rolle der Nummer eins im Nahen Osten.
1954, GUATEMALA: Die CIA organisiert den Putsch gegen die rechtmäßige Regierung Arbenz in Guatemala, die im Rahmen der Bodenreform die US-Firma United Fruit Company verstaatlichen will. 140.000 Indios werden umgebracht oder verschwinden spurlos.
1953, IRAN: Die gewählte Regierung Mossadegh beschließt die Verstaatlichung der Anglo-Iranian Oil Company. Daraufhin putscht das von der CIA ausgebildete und kontrollierte Offizierscorps. Die zuvor englischen Ölfirmen werden von einem US-Konsortium übernommen. Die USA holen den Schah ins Land zurück und liquidieren die iranische Demokratie.
1950/53, KOREA: Intervention im Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südkorea auf der Seite des Südens. Der Sprengstoffeinsatz der USA entspricht fast der Hälfte aller von den USA im Zweiten Weltkrieg verwendeten Bomben und Munition. 500.000 Südkoreaner und zwei Millionen Nordkoreaner kommen ums Leben
1950, PUERTO RICO: US-Kommandotruppen schlagen eine Rebellion für die nationale Unabhängigkeit nieder.
1946/49, GRIECHENLAND: Zusammen mit britischen Truppen sorgen US-Einheiten im „griechischen Bürgerkrieg“ für die Niederlage der antifaschistischen Widerstandsbewegung, die im Kampf gegen die deutsche Besatzung die Hauptlast getragen hatte.
1945/53, PHILIPPINEN: Niederschlagung der philippinischen Widerstandskämpfer, die gegen die japanischen Invasoren kämpften. Die USA machen den Diktator Ferninand Marcos zum starken Mann.
1945/49, CHINA: Im chinesischen Bürgerkrieg greifen die USA auf der Seite Chiang Kaisheks gegen die Kommunisten ein.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=665430606836736&set=a.271639422882525.63343.271619909551143&
type=1     

 Από Anonymous
μετάφραση
μετάφραση
Η χώρα που προσποιείται να φέρει στον κόσμο την ειρήνη, την ελευθερία και τη δημοκρατία , έφερε περισσότερα από ό, τι οποιοδήποτε άλλο πόλεμο, την τρομοκρατία , δικτατορίες , το θάνατο , την καταστροφή και σχεδόν ασταμάτητα . Μέχρι σήμερα , οι Ηνωμένες Πολιτείες της Αμερικής ‬ ‪ # οδήγησε σε περισσότερες από 70 χώρες μέσω της στρατιωτικής παρέμβασης και μυστικές επιχειρήσεις της CIA . Οι πόλεμοι των Ηνωμένων Πολιτειών ‬ ‪ # από το 1945 έως σήμερα :
2011 ΛΙΒΥΗ : Οι ΗΠΑ και το ΝΑΤΟ υποστηρίζουν μια ένοπλη εξέγερση στην ανατολική Λιβύη με την πρόθεση να δικαιολογήσει την «παρέμβαση για ανθρωπιστικούς λόγους ». Για την " προστασία των αμάχων » που επέβαλε το Συμβούλιο Ασφαλείας των Ηνωμένων Εθνών με το ψήφισμα 1973 , μια ζώνη απαγόρευσης πτήσεων πάνω από τη Λιβύη . Αυτό ήταν σχεδόν πλήρη άδεια στρατιωτική καταπίεση εναντίον μιας χώρας μέλους για δεύτερη φορά στην ιστορία 66 - έτους της αποστολής των Ηνωμένων Εθνών μετά το 1991 Πόλεμος του Κόλπου .
2004 Αϊτή: Μετά την πτώση του προέδρου Ζαν - Μπερτράν Αριστίντ , οι Ηνωμένες Πολιτείες στέλνουν στρατεύματα στην Αϊτή .
2003 ΙΡΑΚ : Λαοί παράνομη εισβολή στο Ιράκ από τις ένοπλες δυνάμεις των Ηνωμένων Πολιτειών και του Ηνωμένου Βασιλείου , υποστηριζόμενη από το λεγόμενο συνασπισμό των προθύμων . Ξεκίνησε με το βομβαρδισμό επιλεγμένων στόχων στη Βαγδάτη στις 20 Μάρτιο του 2003 και μετά την κατάκτηση της Βαγδάτης και την πτώση του δικτάτορα του Ιράκ, Σαντάμ Χουσεΐν από τον Πρόεδρο των ΗΠΑ George W. Μπους στις 1 Μάιο του 2003 έχουν δηλωθεί πάνω .
2002 ΛΙΒΑΝΟΣ : την υποστήριξη των ΗΠΑ , Satelitenaufklärung και τις πωλήσεις όπλων στο Ισραήλ .
2002 ΒΕΝΕΖΟΥΕΛΑ : Η CIA προσπαθεί ο πρόεδρος της Βενεζουέλας Ούγκο Τσάβες σε ένα πραξικόπημα για την ανατροπή , αλλά εκείνη την εποχή δεν έγινε δεκτό από τις διαμαρτυρίες του πληθυσμού . Οι Ηνωμένες Πολιτείες θεωρούν τη Λατινική Αμερική εξακολουθεί να είναι τόσο αποικία τους και να υποστηρίζονται για δεκαετίες φασιστική κυριαρχία του τρόμου , όπως εκείνη . Σομόζα στη Νικαράγουα και του Πινοσέτ στη Χιλή
2001/2002 , Αφγανιστάν : Ως μέρος του "Operation Enduring Freedom " σκοτώνονται τουλάχιστον 5.000 αμάχων . Οι εκτιμήσεις της ειρήνης ερευνητές υποψιάζονται ακόμη και δεκάδες χιλιάδες θανάτους . Στο Αφγανιστάν , η κυβέρνηση ευχάριστο στη Δύση έχει συσταθεί υπό την ηγεσία της " Βόρειας Συμμαχίας " , οι όροι της σκληρότητας των Ταλιμπάν σε καμία περίπτωση κατώτερες, αλλά αμέσως ενέκρινε την κατασκευή ενός αγωγού πετρελαίου .
1999 ΓΙΟΥΓΚΟΣΛΑΒΙΑ : Λαοί Παράνομη επίθεση του ΝΑΤΟ στη Γιουγκοσλαβία . Χρήση πυρομαχικών ουρανίου και βόμβες διασποράς . Έως 4.000 άνθρωποι σκοτώνονται , 8.000 τραυματίες από το βομβαρδισμό των χημικών εγκαταστάσεων και εγκαταστάσεων φυσικού αερίου , διυλιστήρια πετρελαίου είναι μεγάλες περιοχές έχουν μολυνθεί .
1998 ΣΟΥΔΑΝ : πυραυλική επίθεση σε ένα φαρμακευτικό εργοστάσιο που παράγει δήθεν αέριο νεύρων για τους τρομοκράτες . Το ήμισυ των φαρμακευτικών αποθεμάτων θα καταστραφεί από την επίθεση . Οι Ηνωμένες Πολιτείες εξήγησε αργότερα ότι είχε γίνει λάθος .
1998 ΑΦΓΑΝΙΣΤΑΝ : επίθεση με πυραύλους cruise στην πρώην στρατόπεδα εκπαίδευσης της CIA , όπου εικάζεται ότι μονάδες του Μπιν Λάντεν . Οι ΗΠΑ κατηγορούν τον Μπιν Λάντεν για τις επιθέσεις στις πρεσβείες των ΗΠΑ .
1995 ΚΡΟΑΤΙΑ : ΗΠΑ πολεμικά αεροσκάφη βόμβα , με σκοπό την προετοιμασία της Κροατίας προσβλητικό , Σέρβοι αεροδρομίων .
1993/1995 , ΒΟΣΝΙΑ : Στο πλαίσιο των δράσεων πολεμικά αεροπλάνα του ΝΑΤΟ να βομβαρδίσει σερβικές θέσεις .
1992/1994 , ΣΟΜΑΛΙΑ : US θάλασσα και τις δυνάμεις της απεργίας αέρα τέθηκαν σε αποστολή των Ηνωμένων Εθνών προς την πλευρά του την αποδοχή τους παράταξη στον εμφύλιο πόλεμο . Η χρήση καταλήγει σε φιάσκο .
1991 ΙΡΑΚ : Μετά την εισβολή του Ιράκ στο Κουβέιτ , η βόμβα των ΗΠΑ με ορισμένες συμμάχους Ιράκ και καταλαμβάνουν μεγάλα τμήματα της χώρας . Οι επιθέσεις εκτιμάται ότι 320.000 άνθρωποι σκοτώθηκαν . Η καταστροφή των υποδομών , περισσότερο βομβαρδισμούς και οι συνεχιζόμενοι εμπάργκο του ΟΗΕ οδήγησε τους ανθρώπους στο θάνατο , ενδεχομένως μέχρι και ένα εκατομμύριο .
1991 Αϊτή: Η CIA οδήγησε ένα στρατιωτικό πραξικόπημα εναντίον του πρώτου δημοκρατικά εκλεγμένου προέδρου , Jean - Bertrand Aristide . Η νέα στρατιωτική χούντα βυθίζοντας τη χώρα σε μια περίοδο τριών ετών από τις χειρότερες παραβιάσεις των ανθρωπίνων δικαιωμάτων .
1989-1990 , Παναμάς : βομβαρδισμό της πόλης του Παναμά . 27.000 στρατεύματα των ΗΠΑ να αναλάβει τον έλεγχο και να συλλάβουν την κυβέρνηση Νοριέγκα . Περίπου 2.000 άνθρωποι πεθαίνουν . Υποτίθεται ότι πρόκειται για την σύλληψη Νοριέγκα , ο οποίος κατηγορείται για διακίνηση ναρκωτικών . Ένα έγκλημα που Noriega έχει διαπράξει πολλά χρόνια γνώσης και ως επί το πλείστον για λογαριασμό της CIA .
1986 Αϊτή: Μετά την υποτελής των ΗΠΑ "Baby Doc " Duvalier δεν είναι πλέον ανεκτή λόγω της γελοιότητες του , εγκαταστήστε τις ΗΠΑ , μια στρατιωτική χούντα .
1984/1986 , ΛΙΒΥΗ : Επιθέσεις η Πολεμική Αεροπορία των ΗΠΑ απαιτούν τουλάχιστον 40 αμάχων .
1983 Γρενάδα : Οι ΗΠΑ εισέβαλαν στο μικρή χώρα της Κεντρικής Αμερικής να ρευστοποιήσει τη μαρξιστική κυβέρνηση και να δημιουργήσει ένα καθεστώς τους genehmes . Περίπου 400 πεζικού και 84 Κουβανοί , κυρίως οι εργάτες σκοτώθηκαν .
1982/1984 , ΛΙΒΑΝΟΣ : Η χρήση των πολεμικών πλοίων και αεροσκαφών, καθώς και πεζοναύτες τους στην ξηρά αμερικανικά στρατεύματα διώξουν την ΟΑΠ και να εγκαταστήσετε τα Φαλαγγίτες ως κυρίαρχη δύναμη .
1982 FALK ΧΩΡΕΣ / MALVINAS : Οι ΗΠΑ υποστηρίζει τη Βρετανία στην εκστρατεία για να ανακτήσει τα νησιά στην Αργεντινή με δορυφορικά αναγνώρισης και άλλου τεχνολογικού εξοπλισμού . 750 Αργεντινής και 250 Βρετανοί στρατιώτες φτάνουν στο προσφυγή σκοτώθηκαν .
1981/1992 , ΕΛ ΣΑΛΒΑΔΟΡ : Ο πράκτορας της CIA Roberto d' Aubuisson ίδρυσε το ARENA , ο θάνατος του οποίου ομάδες σκότωσαν χιλιάδες αντίπαλοι του καθεστώτος , συμπεριλαμβανομένου του Αρχιεπισκόπου Oscar Romero . Ακόμα και μετά την ειρηνευτική συμφωνία του 1992 θέτει το ARENA συνέχισε δολοφονικές ενέργειές τους .
1981/1985 , ΝΙΚΑΡΑΓΟΥΑ : Από τη συμφωνία πώλησης όπλων με το Ιράν , η κυβέρνηση των ΗΠΑ χρηματοδότησε την κατασκευή και τη συντήρηση μιας ζώνης μισθοφόρων στη Νικαράγουα , η οποία αποτελείται κυρίως από στρατιώτες και αξιωματικοί του στρατού του πρώην δικτάτορα Σομόζα . Η CIA εμπλέκεται στην εξόρυξη των λιμανιών της Νικαράγουας .
1980-1990 , ΑΦΓΑΝΙΣΤΑΝ : 1979 Μάρτιος σοβιετικών στρατευμάτων στο Αφγανιστάν και να ανατρέψουν την κυβέρνηση του Αφγανιστάν . Η CIA προσλαμβάνει από όλες τις αραβικές χώρες , οι ακτιβιστές του ισλαμικού φονταμενταλισμού , προκειμένου να τα χρησιμοποιήσουν ως « ιεροί πολεμιστές » εναντίον των Σοβιετικών . Οι ΗΠΑ εκπαιδευμένοι τρομοκράτες περιλαμβάνει επίσης Μπιν Λάντεν , του οποίου η " Αλ Κάιντα " δημιουργήθηκε υπό την αιγίδα της CIA .
1980-1988 , ΙΡΑΝ / ΙΡΑΚ : Μετά την πτώση του Σάχη Ρέζα σύμμαχοι των ΗΠΑ στο Ιράν , οι Ηνωμένες Πολιτείες στο Ιράκ εξοπλίσει με προηγμένα όπλα για να επιτεθούν στο Ιράν . Στον πόλεμο 8 ετών με το Ιράκ , οι ΗΠΑ υποστηρίζουν το εκπαιδευτικό υλικό από δορυφόρους και αεροσκάφη . Την ίδια στιγμή παραδώσει στις ΗΠΑ και το Ιράν με όπλα , με στόχο που ματώνουν τις δύο χώρες εναντίον του άλλου . Ένα εκατομμύριο άνθρωποι έρχονται σε αυτόν τον πόλεμο σκοτώθηκαν .
1976/1982 , ΑΓΚΟΛΑ : Οι Ηνωμένες Πολιτείες υποστηρίζουν με όπλα και ειδικές δυνάμεις είναι εξοπλισμένα με τις ρατσιστικές επαναστάτες της Νότιας Αφρικής εναντίον της κυβέρνησης της εθνικής απελευθέρωσης . Η χώρα βυθίζεται σε μια αυτοκαταστροφική εμφύλιο πόλεμο .
1976 ΑΡΓΕΝΤΙΝΗ : Υπό την επίβλεψη της CIA , ένα στρατιωτικό πραξικόπημα εναντίον του άμαχου κυβέρνηση λαμβάνει χώρα . Τάγματα θανάτου για λογαριασμό του καθεστώτος Βιντέλα τρομοκρατούν τη χώρα . Χιλιάδες σκοτώθηκαν ή εξαφανίζονται για πάντα .
1975 Ανατολικό Τιμόρ: Οι ΗΠΑ αρνείται (πρώην πορτογαλική αποικία ) αναγνωρίζοντας , που διακηρύχθηκε από το απελευθερωτικό κίνημα Fretilin Δημοκρατία και να υποστηρίξουν την εισβολή της χώρας από την ινδονησιακή καθεστώτος Σουχάρτο . Στα επόμενα σφαγές 200.000 Τιμόρ σκοτώνονται .
1974 ΚΎΠΡΟΣ : Η ελληνική χούντα οργανώθηκε με τη βοήθεια των Ηνωμένων Πολιτειών ένα πραξικόπημα εναντίον του δημοκρατικά εκλεγμένου Προέδρου Αρχιεπισκόπου Μακαρίου . Ο Πρόεδρος μπορεί να ξεφύγει από την επίθεση , αλλά η Τουρκία , το παλτό της Κύπρος . Όταν οι Δημοκρατικοί στην Αθήνα κυνηγήσει τη χούντα συνταγματάρχη , με την υποστήριξη των ΗΠΑ Γραμματέας του Κίσινγκερ της Τουρκίας , πρόκειται για τη διαίρεση της Κύπρος . Χιλιάδες σκοτώθηκαν , 200.000 άνθρωποι να χάσουν το σπίτι τους .
1973 ΧΙΛΗ : 1973 ο στρατηγός Πινοσέτ οργάνωσαν πραξικόπημα κατ 'εντολή των Ηνωμένων Πολιτειών και υποστηρίζεται από τη CIA κατά της Χιλής αριστεράς κυβέρνηση υπό τον Σαλβαδόρ Αλιέντε . Πρόεδρος Αλιέντε δολοφονήθηκε , οι χιλιάδες ακτιβιστές διώκονται και σκοτώνονται από τα τάγματα θανάτου . Ο τότε Υπουργός Εξωτερικών των ΗΠΑ Kissinger : « Δεν βλέπω ότι θα πρέπει να επιτρέψει ότι μια χώρα είναι η μαρξιστική μόνο και μόνο επειδή ο πληθυσμός της έχει σώας τας φρένας » .
1972 ΟΝΔΟΥΡΑ : Μετά από την άμεση επέμβαση των ΗΠΑ και στρατιωτικά πραξικοπήματα το 1972 , το 1975 και το 1978 , οι ΗΠΑ επιβάλλουν το 1980 μια Συντακτική Συνέλευση για την εκλογή τους στους Χριστιανοδημοκράτες , Σοσιαλιστές και οι Κομμουνιστές δεν γίνονται δεκτά .
1967 ΕΛΛΆΔΑ : Λίγες εβδομάδες πριν από τις εκλογές , η CIA οργάνωσε το " Obrist πραξικόπημα » κατά της δημοκρατικής κυβέρνησης της Ελλάδα . Ξεκινώντας από μια επταετή Δικτατορία . Χιλιάδες δημοκρατικών πολιτών , φοιτητών και στρατιωτικών αξιωματούχων συνελήφθησαν και βασανίστηκαν .
1967 ΒΟΛΙΒΙΑ : Η CIA υποστηρίζει τον αγώνα του βολιβιανού στρατού κατά των εξεγερμένων ανταρτών και πραγματοποίησε τη σύλληψη και τη δολοφονία του Τσε Γκεβάρα .
ΠΑΝΑΜΑΣ 1966 : αμερικανοί στρατιώτες πυροβολούν σε ειρηνικούς διαδηλωτές, ζητώντας την επιστροφή της Διώρυγας του Παναμά .
1965 Ινδοκίνα : Σουχάρτο , ανεπιφύλακτη οπαδός της Ουάσιγκτον , οργάνωσε πραξικόπημα για την υποστήριξη της CIA κατά της κυβέρνησης του Σουκάρνο , που επιδιώκουν ένα μπλοκ ανεξάρτητη εξωτερική πολιτική . Όταν κατέλαβε την εξουσία 250.000 κομμουνιστές δολοφονούνται .
1965 Δομινικανή Δημοκρατία : Ο δημοκρατικά εκλεγμένος πρόεδρος Juan Bosch είναι weggeputscht από το στρατό λόγω των κοινωνικών μεταρρυθμίσεων του . Ως μια αυξανόμενη λαϊκό κίνημα καλεί την επιστροφή του , στείλτε το στρατό των ΗΠΑ στο νησί και να καταστείλει την εξέγερση .
1964 ΒΡΑΖΙΛΙΑ : Το 1961 εξελέγη Πρόεδρος Joao Goulart θέτει κοινωνικές μεταρρυθμίσεις , να θεσπίζει όρια για την εκροή των κερδών στο εξωτερικό και εθνικοποίησε μια θυγατρική της αμερικανικής Konzernes ITT . Η CIA οργάνωσε πραξικόπημα και βοηθά μια στρατιωτική χούντα στην εξουσία .
1963-1990 , ΝΟΤΙΟΣ ΑΦΡΙΚΗ : Με τα εκπαιδευτικά τους συστήματα , η CIA υποστήριξε το κυνήγι του αντιπάλου του συστήματος του απαρτχάιντ . Η σύλληψη του Νέλσον Μαντέλα οργανώνεται από τη CIA .
1963-1975 , ΒΙΕΤΝΑΜ : US παρέμβαση με 1.600.000 Αμερικανοί στρατιώτες . Η εκρηκτική δύναμη των αμερικανικών βόμβες και πυραύλους υπερβαίνει εκείνη του Δευτέρου Παγκοσμίου Πολέμου από τρεις φορές . Τρία εκατομμύρια άνθρωποι έχασαν τη ζωή τους , το μισό εκατομμύριο ακρωτηριάστηκαν και τα 900.000 παιδιά που έμειναν ως ορφανά .
1963 ΙΡΑΚ : Μετά το Ιράκ είχε εγκαταλείψει το Σύμφωνο της Βαγδάτης και τον πρόεδρο του Επαναστατικού Συμβουλίου Γενικών Kassem ήθελε να σπάσει την επιρροή των ξένων εταιρειών πετρελαίου από την εθνική εταιρεία πετρελαίου , ανατράπηκε από τη CIA έμπνευσης πραξικόπημα .
1962 , ΛΑΟΣ : Η CIA χτίζει ένα μυστικό στρατό στο Λάος , η οποία παρεμβαίνει στο Βιετνάμ . Είναι κατά τη Σύμβαση της Γενεύης , που απαγορεύει την παρουσία ξένων στρατευμάτων στο Λάος .
ΚΟΝΓΚΟ 1961 / ZAIRE : CIA μισθοφόρους για να σκοτώσει την πρώτη μετα-αποικιακή προέδρου Λουμούμπα , ο οποίος είχε λάβει θέση προς το συμφέρον της χώρας του . Τα μισθοφορικά στρατεύματα αναλάβει σταδιακά την εξουσία ? 1965 , Μομπούτου Πρόεδρος της χάρες των ΗΠΑ , δημιούργησε μια βασιλεία του τρόμου κατά τις επόμενες δεκαετίες .
1961 ΚΟΥΒΑ : Στη Γουατεμάλα , η CIA εκπαιδευμένο μια εξόριστη Κούβας μισθοφόροι του στρατού , η εισβολή λαμβάνει τον Απρίλιο του 1961, στον Κόλπο των Χοίρων στην ανατολική Κούβα για να ανατρέψουν την επαναστατική κυβέρνηση κοινωνικής Κάστρο . Όταν η εισβολή αποτυγχάνει , να μεταβεί στις Ηνωμένες Πολιτείες σε μια απότομη κωλυσιεργία πάνω .
1958 ΛΙΒΑΝΟΣ : 14.000 Αμερικανοί πεζοναύτες καταλαμβάνουν τη χώρα . Τα μέτρα που θεσπίζονται με την φιλο- Αμερικανός Πρόεδρος Chamoun επιλογή ελιγμών και νόμους για να εξαλειφθεί η αντιπολίτευση ήταν . Οι προκύπτουσες ταραχές απαντηθεί με μια εισβολή από 14.000 στρατιώτες των ΗΠΑ .
1956 ΑΙΓΥΠΤΟΣ : Ο πρόεδρος Νάσερ της Αιγύπτου είναι να γίνει ένας από τους ηγέτες της αδέσμευτες χώρες . Η αμερικανική κυβέρνηση να αποσύρει το δανεισμό του για το φράγμα του Ασουάν . Νάσερ ανακοίνωσε την εθνικοποίηση της διώρυγας του Σουέζ . Αγγλία, τη Γαλλία και το Ισραήλ επιτεθεί στην Αίγυπτο σε μια συντονισμένη στρατιωτική δράση . Στον απόηχο της « Κρίση του Σουέζ " αναλάβει τις Ηνωμένες Πολιτείες , τον ρόλο του νούμερο ένα στη Μέση Ανατολή .
1954 ΓΟΥΑΤΕΜΑΛΑ : Η CIA οργάνωσε το πραξικόπημα εναντίον της νόμιμης κυβέρνησης της Άρμπενς στη Γουατεμάλα , ο οποίος θέλει να κρατικοποιήσει την αμερικανική εταιρεία United Fruit Company, ως μέρος της μεταρρύθμισης της γης . 140.000 Ινδοί σκοτώνονται ή εξαφανίζονται χωρίς ίχνος .
1953 ΙΡΑΝ : Η εκλεγμένη κυβέρνηση , Μοσαντέκ αποφάσισε να εθνικοποιήσει την Αγγλο-Ιρανική Εταιρία Πετρελαίου . Στη συνέχεια, προχώρησαν σε πραξικόπημα που εκπαιδεύονται και ελέγχονται από το σώμα των αξιωματικών της CIA . Οι παλαιότερες βρετανικές εταιρείες πετρελαίου έχουν ληφθεί πάνω από μια κοινοπραξία ΗΠΑ . Οι Ηνωμένες Πολιτείες θέτουν τον Σάχη πίσω στη γη και να ρευστοποιήσει την ιρανική δημοκρατία .
1950-1953 , ΚΟΡΕΑ : παρέμβαση στον εμφύλιο πόλεμο μεταξύ της Βόρειας και της Νότιας Κορέας στη νότια πλευρά . Η εκρηκτική χρήση του στις ΗΠΑ, σχεδόν το ήμισυ του συνόλου βόμβες και πυρομαχικά που χρησιμοποιούνται από τις ΗΠΑ κατά τη διάρκεια του Β 'Παγκοσμίου Πολέμου . 500.000 Νοτιοκορεάτες και δύο εκατομμύρια Βορειοκορεάτες έχουν σκοτωθεί
1950 ΠΟΥΕΡΤΟ ΡΙΚΟ : Αμερικανοί κομάντος νικήσει μια επανάσταση για την εθνική ανεξαρτησία .
1946/49 , ΕΛΛΆΔΑ : Σε συνεργασία με τα βρετανικά στρατεύματα μονάδες ΗΠΑ παρέχουν το « ελληνικό εμφύλιο » για την ήττα της αντι - φασιστικό κίνημα αντίστασης που είχε ληφθεί το κύριο βάρος του αγώνα κατά της γερμανικής κατοχής .
1945/53 , οι Φιλιππίνες : καταστολή των Φιλιππίνων αγωνιστών που πάλεψαν ενάντια στους Ιάπωνες εισβολείς . Οι Ηνωμένες Πολιτείες κάνει τον δικτάτορα Μάρκος Ferninand ισχυρό άνδρα .
1945-1949 , Κίνα : Η κινεζική εμφύλιος πόλεμος , η πρόσβαση των ΗΠΑ προς την πλευρά του Τσιάνγκ Κάι - σεκ ενάντια στους κομμουνιστές .
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=665430606836736&set=a.271639422882525.63343.271619909551143&type=1
Das Land, das vorgibt, der Welt Frieden, Freiheit und Demokratie zu bringen, brachte wie kein anderes Krieg,Terror, Diktaturen, Tod, Zerstörung und das nahezu pausenlos. Bis heute führten die Vereinigten Staaten von #Amerika in mehr als 70 Ländern militärische Interventionen und geheime CIA-Operationen durch. Die Kriege der #USA von 1945 bis zur Gegenwart:

2011, LIBYEN: Die USA und die NATO unterstützen einen bewaffneten Aufstand im Osten Libyens in der Absicht, ein »Eingreifen aus humanitären Gründen« zu rechtfertigen. Zum »Schutz der Zivilbevölkerung« verhängte der UN-Sicherheitsrat mit der Resolution 1973 eine Flugverbotszone über Libyen. Damit wurde nach dem Golfkrieg von 1991 zum zweiten Mal in der 66-jährigen Geschichte der Vereinten Nationen der Einsatz nahezu uneingeschränkter militärischer Zwangsmittel gegen ein Mitgliedsland autorisiert.

2004, HAITI: Nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide entsenden die Vereinigten Staaten Truppen nach Haiti.

2003, IRAK: Völkerrechtswidrige Invasion in den Irak durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten sowie des Vereinigten Königreichs, unterstützt von einer sogenannten Koalition der Willigen. Er begann mit der Bombardierung ausgewählter Ziele in Bagdad am 20. März 2003 und wurde nach der Eroberung Bagdads und dem Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein von US-Präsident George W. Bush am 1. Mai 2003 für beendet erklärt.

2002, LIBANON: US Unterstützung, Satelitenaufklärung und Waffenlieferungen an Israel.

2002, VENEZUELA: Die CIA versucht Venezuelas Präsident Hugo Chávez mit einem Putsch zu stürzen, was jedoch damals am Protest der Bevölkerung scheiterte. Die USA betrachten Lateinamerika nach wie vor als ihre Kolonie und unterstützten jahrzehntelang faschistische Terrorregime, wie das von Somoza in Nicaragua und Pinochet in Chile. 

2001/2002, AFGHANISTAN: Im Zuge der Operation „Enduring Freedom“ werden zumindest 5.000 Zivilisten getötet. Schätzungen von Friedensforschern vermuten sogar einige zehntausend Tote. In Afghanistan wird eine dem Westen genehme Regierung unter der Führung der „Nordallianz“ eingerichtet, die punkto Grausamkeit den Taliban keineswegs nachsteht, aber umgehend den Bau einer Erdölpipeline genehmigt.

1999, JUGOSLAWIEN: Völkerrechtswidriger Angriff der NATO auf die BR Jugoslawien. Einsatz von Uranmunition und Splitterbomben. Bis zu 4.000 Menschen werden getötet, bis zu 8.000 verletzt, durch die Bombardierung von Chemiefabriken Erdgasanlagen und Erdölraffinerien werden weite Gebiete verseucht.

1998, SUDAN: Raketenangriff auf eine pharmazeutische Fabrik, die angeblich Nervengas für Terroristen herstellt. Die Hälfte der pharmazeutischen Vorräte wird durch den Angriff vernichtet. Die USA erklären später, dass es sich um einen Irrtum gehandelt habe.

1998, AFGHANISTAN: Angriff mit Cruise Missiles auf frühere CIA-Ausbildungslager, wo Einheiten von Bin Laden vermutet werden. Die USA machen Bin Laden für Anschläge auf US-Botschaften verantwortlich.

1995, KROATIEN: US-Kampfflugzeuge bombardieren, zwecks Vorbereitung einer kroatischen Offensive, serbische Flugplätze.

1993/1995, BOSNIEN: Im Rahmen von NATO-Aktionen bombardieren Kampfflugzeuge serbische Stellungen.

1992/1994, SOMALIA: US-See- und Luftstreikkräfte stellen sich im Rahmen einer UN-Mission auf die Seite der ihnen genehmen Fraktion im Bürgerkrieg. Der Einsatz endet in einem Fiasko.

1991, IRAK: Nach dem Überfall des Irak auf Kuwait bombardieren die USA mit einigen Verbündeten den Irak und besetzen weite Teile des Landes. Bei den Angriffen kommen schätzungsweise 320.000 Menschen ums Leben. Die Zerstörung der Infrastruktur, weitere Bombardierungen und das bis heute andauernde UN-Embargo haben zum Tod von möglicherweise bis zu einer Million Menschen geführt.

1991, HAITI: Die CIA veranlasst einen Militärputsch gegen den ersten demokratisch gewählten Präsidenten, Jean-Bertrand Aristide. Die neue Militärjunta stürzt das Land in eine dreijährige Periode schlimmster Menschenrechtsverletzungen.

1989/90, PANAMA: Bombardement von Panama City. 27.000 US-Soldaten übernehmen die Kontrolle und verhaften die Regierung Noriega. Über 2.000 Menschen sterben. Angeblich geht es um die Verhaftung Noriegas, dem Drogenhandel vorgeworfen wird. Ein Verbrechen, das Noriega jahrelang mit Wissen und zum großen Teil im Auftrag der CIA begangen hat.

1986, HAITI: Nachdem der US-Vasall „Baby Doc“ Duvalier wegen seiner Eskapaden nicht mehr zu halten ist, installieren die USA eine Militärjunta.

1984/1986, LIBYEN: Angriffe der US-Luftwaffe fordern mindestens 40 zivile Opfer.

1983, GRENADA: Die USA überfallen das kleine mittelamerikanische Land, liquidieren die marxistische Regierung und setzen ein ihnen genehmes Regime ein. Über 400 Grenadier und 84 Kubaner, vor allem Bauarbeiter, werden umgebracht.

1982/1984, LIBANON: Unter Einsatz von Kriegsschiffen und -flugzeugen sowie ihrer Marines an Land vertreiben die US-Truppen die PLO und installieren die Phalangisten als dominierende Macht.

1982, FALKLANDS/MALVINAS: Die USA unterstützen Großbritannien im Feldzug zur Wiedererlangung der Inseln vor Argentinien mit Satellitenaufklärung und anderen technologischen Einrichtungen. 750 argentinische und 250 britische Soldaten kommen bei der Aktion ums Leben.

1981/1992, EL SALVADOR: Der CIA-Agent Roberto d´Aubuisson gründet die ARENA, deren Todesschwadronen tausende Regimegegner umbringen, darunter den Erzbischof Oscar Romero. Auch nach dem Friedensschluss 1992 setzt die ARENA ihre Mordaktionen fort.

1981/1985, NICARAGUA: Aus dem Waffengeschäft mit dem Iran finanziert die US-Regierung den Aufbau und Unterhalt einer Söldnertruppe in Nicaragua, die sich vor allem aus Soldaten und Offizieren der Armee des früheren Diktators Somoza zusammensetzt. Die CIA beteiligt sich an der Verminung nicaraguanischer Häfen.

1980-1990, AFGHANISTAN: 1979 marschieren Sowjettruppen in Afghanistan ein und stürzen die afghanische Regierung. Die CIA heuert aus allen arabischen Ländern Aktivisten des islamischen Fundamentalismus an, um sie als „Heilige Krieger“ gegen die Sowjets einzusetzen. Zu den von den USA ausgebildeten Terroristen gehört auch Bin Laden, dessen „Al-Qaida“ unter der Ägide der CIA entsteht.

1980-1988, IRAN/IRAK: Nach dem Sturz des US-Verbündeten Shah Reza Pahlewi im Iran, rüsten die USA den Irak mit modernsten Waffen zum Angriff auf den Iran. Im 8-jährigen Krieg unterstützen die USA den Irak mit Aufklärungsmaterial von Satelliten und Flugzeugen. Gleichzeitig beliefern die USA auch den Iran mit Waffen mit dem Ziel, dass sich die beiden Länder gegenseitig ausbluten. Eine Million Menschen kommen in diesem Krieg ums Leben.

1976/1982, ANGOLA: Die USA unterstützen mit Waffen und Spezialkommandos die vom rassistischen Südafrika ausgerüsteten Rebellen gegen die Regierung der nationalen Befreiung. Das Land versinkt in einem selbstzerstörerischen Bürgerkrieg.

1976, ARGENTINIEN: Unter Anleitung der CIA findet ein Militärputsch gegen die zivile Regierung statt. Todesschwadronen im Auftrag des Videla-Regimes terrorisieren das Land. Tausende werden ermordet oder verschwinden für immer.

1975, OSTTIMOR: Die USA weigern sich, die von der Befreiungsbewegung Fretilin ausgerufene Republik (früher eine Kolonie Portugals) anzuerkennen und unterstützen die Invasion des Landes durch das indonesische Suharto-Regime. In den anschließenden Massakern werden 200.000 Timoresen getötet.

1974, ZYPERN: Die griechische Junta organisiert mit Hilfe der USA einen Putsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Erzbischof Makarios. Der Präsident kann dem Attentat entkommen, aber die Türkei überfällt Zypern. Als die Demokraten in Athen die Obristenjunta verjagen, unterstützt US-Außenminister Kissinger die Türkei, es kommt zur Teilung Zyperns. Tausende werden getötet, 200.000 Menschen verlieren ihre Heimat.

1973, CHILE: 1973 putscht General Pinochet auf Betreiben der USA und mit Unterstützung der CIA gegen die chilenische Linksregierung unter Salvador Allende. Präsident Allende wird ermordet, tausende Aktivisten werden von den Todeskommandos gejagt und umgebracht. Der damalige US-Außenminister Kissinger: „Ich sehe nicht ein, dass wir zulassen sollten, dass ein Land marxistisch wird, nur weil die Bevölkerung unzurechnungsfähig ist“.

1972, HONDURAS: Nach direkten Interventionen der USA und Militärputschen 1972, 1975 und 1978 oktroyieren die USA im Jahr 1980 eine verfassungsgebende Versammlung, zu deren Wahl Christdemokraten, Sozialisten und Kommunisten nicht zugelassen sind.

1967, GRIECHENLAND: Wenige Wochen vor den Wahlen inszeniert die CIA den „Obristenputsch“ gegen die demokratische Regierung Griechenlands. Beginn einer siebenjährigen Diktatur. Mehrere tausend demokratische Bürger, Studenten und Offiziere wurden verhaftet und gefoltert.

1967, BOLIVIEN: Die CIA unterstützt den Kampf der bolivianischen Armee gegen die aufständische Guerilla und dirigiert die Festnahme und Ermordung von Che Guevara.

1966, PANAMA: Amerikanische Soldaten schießen auf friedliche Demonstranten, die die Rückgabe des Panamakanals fordern.

1965, INDOCHINA: Suharto, ein bedingungsloser Gefolgsmann Washingtons, putscht mit Unterstützung der CIA gegen die Regierung Sukarno, die eine blockunabhängige Außenpolitik verfolgt. Bei seiner Machtergreifung werden 250.000 Kommunisten umgebracht.

1965, DOMINIKANISCHE REPUBLIK: Der demokratisch gewählte Präsident Juan Bosch wird wegen seiner Sozialreformen vom Militär weggeputscht. Als eine wachsende Volksbewegung seine Rückkehr fordert, schicken die USA Militärs auf die Insel und schlagen den Aufstand nieder.

1964, BRASILIEN: Der 1961 gewählte Präsident Joao Goulart setzt soziale Reformen in Gang, erlässt Höchstgrenzen für den Abfluss von Profiten ins Ausland und verstaatlicht eine Tochter des US-Konzernes ITT. Die CIA organisiert einen Putsch und verhilft einer Militärjunta zur Macht.

1963-1990, SÜDAFRIKA: Mit ihren Aufklärungssystemen unterstützt die CIA die Jagd auf Gegner des Apartheidsystems. Die Festnahme von Nelson Mandela wird von der CIA organisiert.

1963-75, VIETNAM: US-Intervention mit 1.600.000 US-Soldaten. Die Sprengkraft der amerikanischen Bomben und Raketen übertrifft die des Zweiten Weltkrieges um das dreifache. Drei Millionen Menschen kommen ums Leben, eine halbe Million werden verkrüppelt und 900.000 Kinder bleiben als Waisen zurück.

1963, IRAK: Nachdem der Irak den Bagdadpakt verlassen hatte und der Vorsitzende des Revolutionsrates General Kassem den Einfluss ausländischer Ölkonzerne durch eine nationale Ölgesellschaft brechen wollte, wurde er durch einen CIA-inspirierten Putsch gestürzt.

1962, LAOS: Die CIA baut in Laos eine geheime Armee auf, die auch in Vietnam eingreift. Das ist gegen das Genfer Abkommen, das die Anwesenheit ausländischer Truppen in Laos verbietet.

1961, KONGO/ZAIRE: CIA-Söldner ermorden den ersten nachkolonialen Präsidenten Lumumba, der eine Position im Interesse seines Landes bezogen hatte. Die Söldnertruppen übernehmen nach und nach die Macht; 1965 wird Mobutu Präsident von Gnaden der USA, der während der nächsten Jahrzehnte ein Schreckensregiment errichtet.

1961, KUBA: In Guatemala trainiert die CIA eine exil-kubanische Söldnerarmee, die im April 1961 die Invasion in der Schweinebucht im Osten Kubas unternimmt, um die sozialrevolutionäre Regierung Castros zu stürzen. Als die Invasion scheitert, gehen die USA zu einer scharfen Blockadepolitik über.

1958, LIBANON: 14.000 US-Marines besetzen das Land. Die vom pro-amerikanischen Staatspräsidenten Chamoun eingeleiteten Wahlmanöver und Gesetze sollen die Opposition gleichsam ausschalten. Daraus resultierende Aufstände werden mit einer Invasion von 14.000 US-Soldaten beantwortet.

1956, ÄGYPTEN: Der Präsident von Ägypten Nasser entwickelt sich zu einem der Führer der blockfreien Länder. Die US-Regierung ziehen ihre Anleihe für den Assuan-Staudamm zurück. Nasser kündigt die Verstaatlichung des Suezkanals an. England, Frankreich und Israel greifen Ägypten in einer konzertierten Militäraktion an. Im Gefolge der „Suez-Krise“ übernehmen die USA die Rolle der Nummer eins im Nahen Osten.

1954, GUATEMALA: Die CIA organisiert den Putsch gegen die rechtmäßige Regierung Arbenz in Guatemala, die im Rahmen der Bodenreform die US-Firma United Fruit Company verstaatlichen will. 140.000 Indios werden umgebracht oder verschwinden spurlos.

1953, IRAN: Die gewählte Regierung Mossadegh beschließt die Verstaatlichung der Anglo-Iranian Oil Company. Daraufhin putscht das von der CIA ausgebildete und kontrollierte Offizierscorps. Die zuvor englischen Ölfirmen werden von einem US-Konsortium übernommen. Die USA holen den Schah ins Land zurück und liquidieren die iranische Demokratie.

1950/53, KOREA: Intervention im Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südkorea auf der Seite des Südens. Der Sprengstoffeinsatz der USA entspricht fast der Hälfte aller von den USA im Zweiten Weltkrieg verwendeten Bomben und Munition. 500.000 Südkoreaner und zwei Millionen Nordkoreaner kommen ums Leben

1950, PUERTO RICO: US-Kommandotruppen schlagen eine Rebellion für die nationale Unabhängigkeit nieder.

1946/49, GRIECHENLAND: Zusammen mit britischen Truppen sorgen US-Einheiten im „griechischen Bürgerkrieg“ für die Niederlage der antifaschistischen Widerstandsbewegung, die im Kampf gegen die deutsche Besatzung die Hauptlast getragen hatte.

1945/53, PHILIPPINEN: Niederschlagung der philippinischen Widerstandskämpfer, die gegen die japanischen Invasoren kämpften. Die USA machen den Diktator Ferninand Marcos zum starken Mann.

1945/49, CHINA: Im chinesischen Bürgerkrieg greifen die USA auf der Seite Chiang Kaisheks gegen die Kommunisten ein.

0 σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου

Εγγραφή σε Σχόλια ανάρτησης [Atom]

<< Αρχική σελίδα